­

Behandlung & Forschung

Allgemeine Informationen zur Therapie und aktuelle Meldungen zu neuesten Erkenntnissen aus der Forschung zum Thema MS

Die Therapie von Multiple Sklerose

Es gibt verschiedene Therapien für MS-Patienten, um Beschwerden zu lindern und das Fortschreiten der Krankheit zu verzögern.

Dazu gehören unter anderem Medikamente, Physiotherapie, Aktivierungs-und Beschäftigungstherapie (Ergotherapie) oder gegebenenfalls eine
Psychotherapie. Die einzelnen Therapien wirken unterschiedlich gut. Über die Wirksamkeit von alternativen Therapien wie Akupunktur oder
Entspannungsübungen liegen indes keine Studien vor. Die Behandlung der Multiplen Sklerose baut auf drei wissenschaftlich fundierte Säulen: die Therapie des akuten Schubs, die langfristige immunprophylaktische Therapie und die Therapie der Symptome, ergänzt um Rehabilitationsverfahren. Ansprechpartner für den Patienten ist daher der behandelnde Neurologe, der die medikamentöse Therapie auf den MS-Kranken abstimmt.

Die drei Optionen werden in der Regel in Kombination miteinander angewendet, individuell auf den einzelnen Patienten zugeschnitten und in Abhängigkeit vom Krankheitsstadium möglicherweise unterschiedlich gewichtet.

Zur Behandlung von Beschwerden wie Spastiken, Fatigue, Schmerzen, Depressionen, Blasen- oder Darmentleerungsstörungen u.a. stehen verschiedene Präparate zur Verfügung.

Innerhalb der DMSG und ihren Landesverbänden sind die Aufgaben dahingehend verteilt, dass der Bundesverband der DMSG für den Themenkomplex „Therapie, Behandlung und Forschung“ zuständig ist. Aktuelle Meldungen hierzu finden Sie daher auf der Homepage des DMSG-Bundesverbandes: www.dmsg.de

Beiträge zum Thema „Behandlung & Forschung“

Stay Connected – gemeinsame Videobotschaft der hessischen MS-Gemeinschaft zum Welt-MS-Tag 2021!

Stay Connected: Passend zum Motto des Welt-MS-Tags 2021 möchte die DMSG Hessen eine gemeinsame Videobotschaft der hessischen MS-Gemeinschaft erstellen und ruft zum Mitmachen auf. Bis Montag, 17. Mai, können Sie Ihre persönliche Botschaft als Video-Clip, Foto oder Poster per Email einsenden an online@dmsg-hessen.de. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge und bleiben so in Verbindung – Stay […]

MS und (Schwer-)Behinderung: Tipps von Rechtsanwältin Marianne Moldenhauer

Kenntnisreich, informativ und kurzweilig hat Rechtsanwältin Marianne Moldenhauer im Rahmen der neuen Reihe „MS-Expertenforen Online“ durch den Themenkomplex „Und dann ist da diese anhaltende Schwäche – MS und (Schwer-)Behinderung“ geführt. Im Nachgang zum Forum hat die Expertin für die Teilnehmer, aber auch für  andere Interessierte umfassende Tipps, weiterführende hilfreiche Links und eine Übersicht an Infomaterialien […]

Öffnung der Prioritätsgruppe 3: Registrierung ab sofort möglich!

In Hessen können sich ab sofort Impfwillige der Priorisierungsgruppe 3 für die Covid-19-Schutzimpfung registrieren. Dieser Priorisierungsgruppe sind MS-Betroffene zunächst prinzipiell zugeordnet.

MS-Expertenforum Online zu „Covid-19-Impfung und MS“ am 29. April bereits ausgebucht!

Die MS-Expertenforen Online, die die DMSG Hessen zum Thema „Covid-19-Impfung und MS“ bislang organisiert hat, stoßen auf einen ungeheuren Zuspruch. Das nächste MS-Expertenforum Online am Donnerstag, 29. April, mit Dr. med. Ann-Sophie Lauenstein, Oberärztin für Neurologie der DKD Helios Klinik Wiesbaden und Mitglied des Ärztlichen Beirats der DMSG Hessen, ist mittlerweile ausgebucht. Interessierte können wir auf […]

MS-Expertenforum Online am 11. Mai: Thema „Schwerbehindertenausweis“

Im Rahmen der neuen Reihe „MS-Expertenforen Online“ hält Rechtsanwältin Marianne Moldenhauer am Dienstag, 11. Mai, einen Vortrag über „Und dann ist da diese anhaltende Schwäche – MS und (Schwer-)Behinderung“ mit dem Fokus auf den Schwerbehindertenausweis. Marianne Moldenhauer wird darüber informieren und Fragen im Chat beantworten. Das MS-Expertenforum Online am 11. Mai ist von 17 bis 18.30 […]

DMSG: Empfehlungen zu „MS und Corona-Virus“ aktualisiert und Attest für Priogruppe 3

Die Infektionszahlen steigen wieder an. Der DMSG-Bundesverband rät, weiter die AHAL-Verhaltensregeln zu beachten und Impfangebote anzunehmen. Auch für den Impfstoff von AstraZeneca haben die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) und das Bundesministerium für Gesundheit wieder grünes Licht gegeben. Den Zugang zur Impfung erleichtern soll das von der DMSG zum Download zur Verfügung gestellte Ärztliche Zeugnis, mit dem MS-Erkrankte […]