­

Behandlung & Forschung

Allgemeine Informationen zur Therapie und aktuelle Meldungen zu neuesten Erkenntnissen aus der Forschung zum Thema MS

Die Therapie von Multiple Sklerose

Es gibt verschiedene Therapien für MS-Patienten, um Beschwerden zu lindern und das Fortschreiten der Krankheit zu verzögern.

Dazu gehören unter anderem Medikamente, Physiotherapie, Aktivierungs-und Beschäftigungstherapie (Ergotherapie) oder gegebenenfalls eine
Psychotherapie. Die einzelnen Therapien wirken unterschiedlich gut. Über die Wirksamkeit von alternativen Therapien wie Akupunktur oder
Entspannungsübungen liegen indes keine Studien vor. Die Behandlung der Multiplen Sklerose baut auf drei wissenschaftlich fundierte Säulen: die Therapie des akuten Schubs, die langfristige immunprophylaktische Therapie und die Therapie der Symptome, ergänzt um Rehabilitationsverfahren. Ansprechpartner für den Patienten ist daher der behandelnde Neurologe, der die medikamentöse Therapie auf den MS-Kranken abstimmt.

Die drei Optionen werden in der Regel in Kombination miteinander angewendet, individuell auf den einzelnen Patienten zugeschnitten und in Abhängigkeit vom Krankheitsstadium möglicherweise unterschiedlich gewichtet.

Zur Behandlung von Beschwerden wie Spastiken, Fatigue, Schmerzen, Depressionen, Blasen- oder Darmentleerungsstörungen u.a. stehen verschiedene Präparate zur Verfügung.

Innerhalb der DMSG und ihren Landesverbänden sind die Aufgaben dahingehend verteilt, dass der Bundesverband der DMSG für den Themenkomplex „Therapie, Behandlung und Forschung“ zuständig ist. Aktuelle Meldungen hierzu finden Sie daher auf der Homepage des DMSG-Bundesverbandes: www.dmsg.de

Beiträge zum Thema „Behandlung & Forschung“

MS-Expertenforum Online am 10. März zu „Covid-19-Impfung und MS“

Das Thema „Covid-19-Impfung und MS“ steht im Mittelpunkt eines „MS-Expertenforums Online“, zu dem die DMSG Hessen für Mittwoch, 10. März, einlädt. Dr. med. Ann-Sophie Lauenstein, Oberärztin für Neurologie der DKD Helios Klinik Wiesbaden und Mitglied im Ärztlichen Beirat der DMSG Hessen, steht nach einem Vortrag für Fragen aus dem Chat zur Verfügung. Interessierte können sich ab […]

DMSG für „Virtuelles Funktionstraining“ als Zusatz-Angebot

Die Ersatzkassen erkennen das von der DMSG Hessen entwickelte „Live-Funktionstraining bei MS“ jetzt auch bundesweit als Leistung an. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt getroffen und gilt – vorerst befristet bis 30. Juni – auch für das virtuelle Funktionstraining, das für die Zeit der Corona-Pandemie zusätzlich entwickelt wurde. Allerdings setzt sich der DMSG Bundesverband  dafür ein, dass […]

Aktuelle Infos zu Covid-19-Impfung bei MS

Die Impfungen gegen Covid-19-Impfung sind deutschlandweit und in Hessen angelaufen. Das führt verstärkt zu Nachfragen von Menschen mit MS hinsichtlich der Prioritätengruppe, wann nach dem derzeitigen Stand MS-Erkrankte geimpft werden können, und zur Wirkung der Vakzine. Hierzu hat der Bundesverband aktuell ein Informationsblatt erstellt.

Meditalk mit Neurolgin Dr. Elvira Steidl: Podcasts zu MS – neuer Beitrag zur Covid-19 Impfung

Dr. Elvira Steidl von der Bad Homburger Neurologie-, Psychiatrie- und Psychotherapie-Praxis „Dr. Schöll, Dr. Steidl & Kollegen“ am Marienbader Platz hat „Podcasts zu MS“ konzipiert und diese jetzt veröffentlicht. Damit möchte sie über das Krankheitsbild aufklären und Betroffenen die Möglichkeit geben, sich ohne den Druck und den Stress einer Sprechstunde zu informieren und sich bei Fragen […]

Selbsthilfe meets Wissenschaft am 23. März in Berlin

„Selbsthilfe meets Wissenschaft – Betroffene treffen Forscher“ lautet das Thema eines Fachtags am Samstag, 23. März, zu der der Berliner DMSG-Landesverband zusammen mit NeuroCure Interessierte in die Bundeshauptstadt einlädt. Spannende Vorträge, Workshops und direkte Einblicke in die Forschung stehen an diesem Tag auf dem Programm. Der Anmeldeschluss ist am 15. März beim Landesverband Berlin. 

Unterstützer für Online Petition gesucht: Mehr Geld für Erforschung unheilbarer Krankheiten gefordert

Unterstützer für Online Petition gesucht: Eine Milliarde Euro pro Jahr zur Erforschung und Heilung bislang unheilbarer Krankheiten. Gestartet hat diese Petition Dr. Andrea Flemmer aus Taufkirchen, Mitglied der DMSG Bayern. Dies ist ihr Aufruf im Wortlaut.