Trotz aller Unsicherheiten und Herausforderungen ist es der DMSG Hessen gelungen, für 2021 ein attraktives und abwechslungsreiches Jahresprogramm für MS-Betroffene zu erstellen. Mit diesen Angeboten möchte die DMSG Hessen den Alltag mit Multiple Sklerose erleichtern und Teilhabe ermöglichen. Vor allem Angebote zu „Bewegung und Sport bei MS“ oder „Entspannung und Balance“ sind immer stärker von MS-Betroffenen nachgefragt. Die Therapie-Kurse, Seminare, Vorträge oder Foren für MS-Betroffene finden hessenweit statt. Auch Nichtmitglieder können teilnehmen und sich anmelden. Das Jahresprogramm der DMSG Hessen ist online abrufbar oder kann über die Geschäftsstelle in Frankfurt angefordert werden.

Das Jahr 2020 war geprägt von massiven Einschränkungen, Unsicherheiten und Ängsten. Die Kontaktbeschränkungen hatten auch Auswirkungen auf eine Vielzahl von Angeboten aus dem Jahresprogramm der DMSG Hessen, die die MS-Selbsthilfeorganisation absagen musste. „Dabei sind die speziell auf die Bedürfnisse von MS-Betroffenen abgestimmten Therapie-Kurse, Wochenende-Seminare, Infoveranstaltungen wichtige Bausteine, um das Leben mit der neurologischen Erkrankung Multiple Sklerose zu erleichtern“, betont Monika Dettke, Leiterin Soziale Dienste bei der DMSG Hessen.

Monika Dettke ergänzt: „Trotz aller Unsicherheiten haben wir uns dazu entschlossen, zu planen, zu hoffen und zu wünschen, dass unsere Angebote 2021 wieder live stattfinden können, ergänzt beispielsweise um ‚sportliche‘ Online-Angebote.“ So findet sich auf 72 Seiten eine große Auswahl an Kursen, Seminaren, Foren, Treffs, Vorträgen.  Das Jahresprogramm 2021 der DMSG Hessen unterteilt sich in die Schwerpunkte „Information“, „Erfahrungsaustausch“, „MS und Familie“, „Bewegung und fit im Alltag“, „Gesundheit und Ernährung“, „Entspannung und Balance“, „Kreativ dabei“, „Hin und weg“ und „Ehrensache“ für ehrenamtlich engagierte Mitglieder. Um den individuellen Anforderungen jedes einzelnen MS-Betroffenen gerecht zu werden, ist das Spektrum vielfältig. Multiple Sklerose ist zwar bislang nicht heilbar, aber behandelbar. Der Krankheitsverlauf ist nicht vorhersehbar und bei jedem Betroffenen verschieden. Daher bildet das Jahresprogramm eine große Spannbreite ab: Sie reicht von „Achtsamkeit bei MS“ über Klettern bis hin zu Yoga-Kursen. Ebenso sind Vorschläge von Mitgliedern eingeflossen, wie das Wochenendseminar „Selbstverteidigung für Menschen mit Handicap.“ Die Angebote finden über ganz Hessen verteilt, möglichst wohnortnah statt: im Rhein-Main-Gebiet, Süd-, Nord-, Mittel- und Osthessen.

Insbesondere Angebote zu Bewegung und Sport sind stark nachgefragt. „Auf die Bedürfnisse von MS-Betroffenen abgestimmte Trainings- oder Bewegungsprogramme können sich positiv auf Mobilität, kognitive Fähigkeiten und Ausdauer auswirken“, erläutert  Sportwissenschaftlerin Dr. Stephanie Woschek. Sie hat in Kooperation mit der Hochschule Fresenius für die DMSG Hessen 2019 das von  der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung geförderte „Funktionstraining bei MS“ entwickelt. Das Training läuft seit dem Start mit großem Zuspruch – und seit den Corona-bedingten Einschränkungen auch als virtuelles Angebot zum Mitmachen in den eigenen vier Wänden. Eine gezielte sport- und bewegungstherapeutische Beratung der DMSG Hessen ist die Basis, um für jeden Interessierten das passende Sport- und Trainingsprogramm zu erarbeiten.

Für 2021 wieder ein so ein vielfältiges Jahresprogramm für MS-Betroffene entwickelt zu haben, war für die DMSG Hessen nicht nur ein organisatorischer, sondern auch ein finanzieller Kraftakt. „Wir mussten in diesem Jahr, in dem wir unser 40-jähriges Bestehen feiern wollten, nicht nur zahlreiche Angebote absagen, sondern auch eine Vielzahl an Benefizaktionen. Dieser Wegfall an Spenden hat uns finanziell sehr getroffen“, sagt Dagmar Spill, Vorsitzende der DMSG Hessen: „Aber gerade in diesen Zeiten, in denen Multiple-Sklerose-Erkrankte noch mehr mit Isolation zu kämpfen haben, ist es wichtig zu zeigen, dass wir MS-Betroffene weiterhin begleiten. Um das künftig leisten zu können, sind wir für jede Spende dankbar!“

Das Jahresprogramm kann über die Geschäftsstelle der DMSG Hessen (Wittelsbacherallee 86, 60385 Frankfurt, Tel. 069/405898-0) angefordert oder online heruntergeladen werden: www.dmsg-hessen.de.

Das Spendenkonto der DMSG Hessen: Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE74 550  205 000 007 605 200, BIC: BFSWDE33MNZ.