„Selbsthilfe meets Wissenschaft – Betroffene treffen Forscher“ lautet das Thema eines Fachtags am Samstag, 23. März, zu der der Berliner DMSG-Landesverband zusammen mit NeuroCure Interessierte in die Bundeshauptstadt einlädt. Spannende Vorträge, Workshops und direkte Einblicke in die Forschung stehen an diesem Tag auf dem Programm. Der Anmeldeschluss ist am 15. März beim Landesverband Berlin. 

Gemeinsam ins Gespräch kommen – die DMSG Landesverband Berlin bringt Forscher und MS-Betroffene zusammen, und zwar am Samstag, 23. März. Der Fachtag bietet den Teilnehmern neben Vorträgen namhafter Neurowissenschaftler, Workshops und Laborbesichtigungen genügend Raum für weiterführende Gespräche miteinander und mit den Experten. Betroffene erhalten Informationen über den Stand der MS-Forschung. Das gewonnene Wissen können sie mit in ihren Alltag nehmen und darüber in ihren Gruppen berichten. Die Wissenschaftler bekommen ihrerseits einen tieferen persönlichen Eindruck von den Menschen und deren individuellen Bedürfnissen, um die es sich bei ihrer Forschung dreht.

Der Fachtag findet statt am Samstag, 23. März, von 10 bis 17 Uhr auf dem Charité Campus Mitte, CharitéCrossOver-Gebäude (CCO) Charitéplatz 1, 10117 Berlin, Geländeadresse: Virchowweg 6.

Interessierte können sich bis zum 15. März bei der DMSG Berlin anmelden, Email: info@dmsg-berlin.de. Bei der Anmeldung sollen die Teilnehmer bitte angeben, ob sie Rollstuhlfahrer sind oder nicht. Weitere Informationen unter Telefon (0 30) 31 30 647 .

Den Infoflyer zu dem Fachtag mit weiteren Informationen und zum Programmablauf können Sie sich hier herunterladen.