Wegen der schlechten Witterungsverhältnisse musste der für heute angesetzte „Run for Help“ der Friedrich-Ebert-Schule aus Mühlheim (Landkreis Offenbach) abgesagt werden. Stattdessen wird der Sponsorenlauf der Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen fünf bis zehn der Haupt- und Realschule nun am morgigen Mittwoch, 22. Mai ausgetragen. Offizieller „Startschuss“ ist am Mittwoch, 22. Mai, um 10 Uhr auf dem Sportplatz an der Anton-Dey-Halle (Anton-Dey-Straße 60). Der Erlös kommt der DMSG Hessen und der örtlichen MS-Selbsthilfegruppe „MainSterne“ aus Mühlheim zugute. Es ist bereits der vierte „Run for Help“ der Friedrich-Ebert-Schule, um MS-Betroffene zu unterstützen. Vor dem Benefizlauf haben die Haupt- und Realschüler viel über Multiple Sklerose und das Leben mit dieser Erkrankung aus erster Hand von MS-Betroffenen erfahren.

Eingebettet in die Bundesjugendspiele treten die Fünft- bis Zehntklässler der Friedrich-Ebert-Schule aus Mühlheim (Landkreis Offenbach) für den guten Zweck an: Unter dem Motto „Gesunde Füße laufen für kranke Füße“ richten die Haupt- und Realschüler nun am morgigen Mittwoch, 22. Mai, einen Sponsorenlauf zugunsten MS-Betroffener aus. Denn an Multiple Sklerose Erkrankte sind auf Hilfe und Unterstützung angewiesen. So kommt der Erlös des Wohltätigkeitslaufs der Beratungsarbeit sowie Therapieangeboten der DMSG Hessen und der örtlichen MS-Selbsthilfegruppe „MainSterne“ aus Mühlheim zugute.

Zum offiziellen „Startschuss“ des „Run for Help“ am Mittwoch, 22. Mai, um 10 Uhr auf dem Sportplatz an der Anton-Dey-Halle (Anton-Dey-Straße 60, Mühlheim) werden von Seiten der hessischen MS-Selbsthilfeorganisation die Koordinatorin der Sponsorenläufe, Karin Herring, sowie Vertreter der Mühlheimer MS-Gruppe vor Ort sein.

Beim „Run for Help“ geht es allerdings nicht nur um die sportliche Leistung. So haben die Haupt- und Realschüler im Vorfeld des Spendenlaufs einiges über die neurologische Erkrankung Multiple Sklerose erfahren: Die Leiterin der MS-Gruppe MainSterne, Regina Stadtler, hatte mit zwei weiteren Gruppenmitgliedern, Tina Geisel und Jürgen Flohr, und Renate Wesp von der Darmstädter MS-Beratungsstelle vorab die Friedrich-Ebert-Schule besucht. An zwei Infotagen erzählten sie anschaulich den Fünft- bis Zehntklässlern, was Multiple Sklerose mit dem Körper anstellt, wie es ist, damit zu leben, und mit welchen Einschränkungen sich ein Betroffener arrangieren muss. Unterstützt wurden sie bei ihrer Aufklärungsarbeit von der stellvertretenden Schulleiterin Christine Schurrat und dem Sportfachleiter Alexander Haubner. Bereits zum vierten Mal nach 2004, 2008 und 2013 trägt die Mühlheimer Schule einen „Run for Help“ zugunsten MS-Erkrankter aus. Für Schulleiter Dominic Russ trägt der Sponsorenlauf dazu bei, „Berührungsängste zwischen Menschen mit und ohne Behinderung abzubauen. Zudem zeigt der Sponsorenlauf den Schülerinnen und Schülern, wie sie mit einfachen Mitteln einen Beitrag leisten können, um Menschen zu helfen, die auf Unterstützung angewiesen sind“.

Termindaten:

Offizieller Startschuss für den „Run for Help“ der Friedrich-Ebert-Schule am Mittwoch, 22. Mai, 10 Uhr auf dem Sportplatz der Anton-Dey-Halle (Anton-Dey-Straße 60).