02.12.2014 – Zugunsten MS-Kranker hatte die Stadt Schlüchtern im August zum dritten Mal einen Stadtlauf ausgerichtet. Den Spendenerlös übergibt Bürgermeister Falko Fritzsch am Montag, 8. Dezember, um 15 Uhr an Vertreter der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft (DMSG) Landesverband Hessen.

Frankfurt am Main/Schlüchtern, 02. Dezember 2014. Das Weitzelfest in Schlüchtern wird immer am ersten Wochenende im August zum Andenken an den Bäcker Johann Joachim Weitzel begangen. Der Bäckermeister vermachte einst seinen in Holland erworbenen Reichtum seiner Heimatstadt Schlüchtern. Eingebettet in dieses Heimatfest rund um den Acisbrunnen war in diesem Jahr der „3. Schlüchterner Stadtlauf“ zugunsten an Multiple Sklerose erkrankter Menschen. Die Läufer hatten einen zwei Kilometer langen Rundkurs zu bewältigen. Diese Strecke konnten sie so oft sie wollten absolvieren. Das Startgeld betrug acht Euro pro Person und bei Teilnahme einer Gruppe ab zehn Personen fünf Euro pro Teilnehmer. Der Erlös hieraus wird nun der DMSG Hessen gespendet. Die Selbsthilfeorganisation wird damit Betreuungs- und Beratungsangebote für MS-Kranke finanzieren. Zudem geht ein Teil an die örtliche MS-Gruppe.

Schlüchterns Bürgermeister Falko Fritzsch überreicht am Montag, 8. Dezember, um 15 Uhr im Rathaus Schlüchtern (Krämerstraße 2) Vertretern der DMSG Hessen den Spendenscheck: Sylvia Buxmann (Koordinatorin der Benefizläufe „Run for Help“), Monika Dettke (stv. Geschäftsführerin und Leiterin Soziale Dienste bei der DMSG Hessen) sowie Sigrun Schäfer, die MS-Betroffene berät und den Stadtlauf mit vorbereitet hat, werden vor Ort sein.

Pressemeldung als .DOC herunterladen