In Reinheim (Kreis Darmstadt-Dieburg) hat sich auf Initiative der DMSG Hessen einer neuer MS-Treff gebildet. Dieser kommt ab sofort an jedem ersten Donnerstag im Monat zusammen, das nächste Mal am Donnerstag, 2. April 2020. Beginn ist um 18 Uhr bei der Reinheimer Bürgergemeinschaft für Behinderte (Kirchstraße 24, 64354 Reinheim). Wer sich für das neue Angebot interessiert und sich näher informieren möchte, kann sich bei Ellen Biegi melden. 

Die Diagnose „Multiple Sklerose“ trifft einen mitten im Leben und meist Menschen zwischen 20 und 40 Jahren. Die Diagnose bedeutet einen großen Einschnitt in das private und berufliche Leben und wirft viele Fragen auf. MS-Betroffene suchen daher gerne den Kontakt zu anderen Betroffenen, um sich mit ihnen über Krankheitsverlauf oder Therapie auszutauschen aber auch, um gemeinsame Freizeitaktivitäten zu unternehmen. Eine Möglichkeit hierzu soll in Reinheim  und Umgebung (Kreis Darmstadt-Dieburg) der neue MS-Treff bieten, der sich ab sofort immer am ersten Donnerstag im Monat trifft.

Die Initiative stammt von Monika Dettke, Leiterin Soziale Dienste bei der DMSG Hessen, um in der Region einen neuen Treffpunkt für MS-Betroffene zu etablieren. Vor Ort ist Ellen Biegi die Ansprechpartnerin.

Das MS-Treff Reinheim kommt wieder am Donnerstag, 2. April 2020, ab 18 Uhr bei der Reinheimer Bürgergemeinschaft für Behinderte (Kirchstraße 24, 64354 Reinheim) zusammen

Wer sich für das neue Angebot interessiert und weiter darüber informieren möchte, kann sich bei Ellen Biegi melden. Die Betroffenenberaterin ist die Ansprechpartnerin für den MS-Treff Reinheim,  Tel.: 06162-96 90 40.