Die „Versorgung von MS-Patienten in Hessen“ ist das zentrale Thema, mit dem sich das hochkarätig besetzte Expertenforum in Fulda befasst, zu dem die DMSG Hessen Mitglieder und Interessierte für Dienstag, 24. September, einlädt. Die Veranstaltung findet von 18 bis zirka 20.30 Uhr im Synapsis Seminarzentrum Dr. Jordan (Rabanusstraße 40-42, 36037 Fulda) statt. Der Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Fulda, Frederik Schmitt, der in seinem Aufgabengebiet unter anderem für den Fachbereich „Gesundheit“ verantwortlich ist, führt in seiner Begrüßung in das Thema ein. Auf dem Podium nehmen unter anderem Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen, des hessischen Sozialministeriums sowie ein Neurologe und eine MS-Betroffene Platz. Interessierte können sich bis zum 17. September bei der DMSG Hessen anmelden.

Wie ist der Zugang zu Neurologen, Physiotherapeuten und anderen medizinischen Diensten für MS-Patienten in Hessen? Bestehen Unterschiede zwischen ländlichen Regionen und Städten? Was bedeutet die häufig fehlende Barrierefreiheit von öffentlichen Verkehrsmitteln und Gebäuden für den Alltag eines MS-Betroffenen? Gibt es Pläne zur Verbesserung der Versorgungssituation in Hessen?

Um diese und weitere Fragen soll es bei der mit Experten hochkarätig besetzten Diskussionsrunde am Dienstag, 24. September, gehen. Das Patientenforum der DMSG Hessen zu dem Thema „Versorgung von MS-Patienten in Hessen“ findet im Synapsis Seminarzentrum Dr. Jordan (Rabanusstraße 40-42, 36037 Fulda) von 18 bis zirka 20.30 Uhr statt.

Als Teilnehmer der Podiumsdiskussion zugesagt haben Ralf Pillok (Referatsleiter Gesundheitspolitik, Rehabilitation Hessisches Ministerium für Soziales und Integration), Dr. Stefan Specht (Mitglied der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen und Vorsitzender des Berufsverbandes Deutscher Nervenärzte LV Hessen), Frederik Schmitt (Erster Kreisbeigeordneter Landkreis Fulda, zuständig für den Fachbereich Gesundheit), Dr. Thomas Klitsch (Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Fulda), Tanja Stadler (Mitarbeiterin Gesundheitsamt Fulda und MS-Betroffene) sowie Bernd Crusius (Geschäftsführer DMSG Hessen).

Zum Auftakt des Patientenforums wird Erster Kreisbeigeordneter Fredrik Schmitt in seinem Grußwort in das Thema einführen. Monika Dettke, Leiterin Soziale Dienste DMSG Hessen, moderiert die Diskussionsrunde. Nach dem Podiumsgespräch können die Besucher Fragen stellen. Danach schließt sich ein Imbiss an, der Gelegenheit für persönliche Gespräche bietet.

Programmablauf am Dienstag, 24. September 2019:

18 Uhr: Begrüßung durch Frederik Schmitt, Erster Kreisbeigeordneter Landkreis Fulda

ca. 18.10 Uhr: Beginn der Diskussionsrunde mit Experten

19.45 Uhr bis 20.30 Uhr: Imbiss und persönliche Gespräche

Ort: Synapsis Seminarzentrum Dr. Jordan (Rabanusstraße 40-42, 36037 Fulda)

Interessierte können sich bis 17. September 2019 bei der DMSG Hessen anmelden: Stefanie Reich, Email: reich@dmsg-hessen.de oder per Fax an 069/40 58 98 – 40. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung wird freundlicherweise unterstützt von der BARMER.