­

Junge Gruppen

Junge MS-Gruppen stellen sich vor

Die Diagnose „Multiple Sklerose“ trifft einen mitten im Leben. Es sind meist Menschen zwischen 20 und 40 Jahren, die die Diagnose MS erhalten. Sie bedeutet einen großen Einschnitt in das private und berufliche Leben, stellt das bisherige Leben auf den Kopf und wirft viele Fragen auf.

Junge MS-Betroffene suchen dann vorrangig den Kontakt zu Gleichaltrigen, die ebenfalls an MS-erkrankt sind. Umgang mit der Diagnose, Freunde, Beziehung, Sexualität, Familienplanung, Beruf, Ausbildung und Studium: Das sind die Themen, die junge Menschen beschäftigen und über die sie sich mit anderen jungen MS-Betroffenen austauschen möchten.

Foto: Roland Grün

Junge Gruppen: Forum zum Erfahrungsaustausch

Der Austausch kann den jungen Menschen helfen, zu lernen, mit der Diagnose umzugehen, mit Multiple Sklerose zu leben, vor allem, was die Ungewissheit des Krankheitsverlaufs betrifft. Die Gruppe kann ebenso ein Forum sein, um über die Therapieerfahrungen von anderen etwas zu erfahren oder die Symptome der Erkrankung zu sprechen. Auch kann die Unterstützung aus der Gruppe bei Fragen hilfreich sein, wie ein Betroffener nach außen mit der Erkrankung umgeht: „Wie sage ich es meinen Freunden, dass ich MS habe?“, „Bin ich trotz MS in der Lage zu studieren?“, „Kann ich überhaupt noch meinen Ausbildungsberuf erlernen?“. Viele Fragen tauchen auf und variieren bei jedem einzelnen Betroffenen. Auch die Gewichtung unterscheidet sich von Fall zu Fall. Doch durch das Gespräch und das Miteinander mit jungen Gleichbetroffenen lässt sich auf die eine oder andere Frage eine Antwort oder eine Lösung für das Problem finden. All das kann dazu beitragen, einen im Umgang mit der MS zu stärken.

Gleichgesinnte für Freizeitaktivitäten finden

Aber bei den jungen MS-Gruppen in den Reihen der DMSG Hessen geht es nicht nur darum, Probleme zu besprechen. Im Gegenteil. Vielen suchen einfach den lockeren Austausch und Gleichgesinnte für gemeinsame Unternehmungen in der Freizeit: gemeinsame Kino-, Restaurant- oder Clubbesuche, Radtouren, Wochenendtrips und vieles mehr. Je nach Geschmack!

Kontaktinfos

Wer Interesse hat, sich einer jungen MS-Gruppe anzuschließen oder selbst eine Gruppe in der eigenen Stadt oder Region aufbauen möchte, kann sich gerne an Monika Dettke wenden, Leiterin Soziale Dienste bei der DMSG Hessen, Telefon: 069 / 40 58 98 – 30, E-Mail: dettke@dmsg-hessen.de.

Die jungen MS-Gruppen in Hessen:

Junge Gruppe Hanau „MS-Küken“: Ansprechpartnerin Bettina Nüßlein, Tel. (0171) 174 20 14

Junge Gruppe Frankfurt, Stadt und Kreis Offenbach, Rhein-Main „HaMSter“: Ansprechpartnerin Alexandra Günther, Tel. (0176)39433619

MS-Treff Schwalm-Eder für jüngere Betroffene: Ansprechpartnerin Anne, Tel. (0177) 32 05 87 6

Das erste Gruppenportrait folgt bald.

Hier finden Sie in Kürze das erste Gruppenportrait.

18. 02. 2019|Kategorie: Junge Gruppen|