Das Anfang April verabschiedete Gesetz für leichteren Zugang zu sozialer Sicherung aufgrund des Corona-Virus, das Sozialschutz-Paket, soll helfen, die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie für die Bürgerinnen und Bürger abzumildern.

Folgende Maßnahmen sind in dem Sozialschutz-Paket geregelt:

  • Vereinfachter Zugang zur Grundsicherung – die Vermögensprüfung wird vorübergehend ausgesetzt und die tatsächlichen Wohnkosten werden voll übernommen.
  • Vereinfachter Zugang zum Kinderzuschlag – die Prüfung wird vorübergehend auf das letzte Monatseinkommen bezogen, um die krisenbedingte Lebenslage besser abzubilden.
  • Vereinfachter Zugang zu weiteren existenzsichernden Leistungen – bei erheblichen Einkommenseinbußen können auch Menschen, die bisher keinen Anspruch auf Sozialleistungen hatten, zu Leistungsempfänger*innen entsprechend dem dritten oder vierten Kapitel des Sozialgesetzbuches XII werden.
  • Entschädigung bei Kinderbetreuung – wenn Eltern aufgrund behördlicher Kita- und Schulschließungen nicht arbeiten können, erhalten Sie unter bestimmten Voraussetzungen eine finanzielle Entschädigung.

Für detaillierte Informationen sowie persönliche Beratungen zu diesen Themen wenden Sie sich bitte an Ihre regional zuständige DMSG-Beratungsstelle. Alle Beraterinnen sind wie zu den üblichen Zeiten telefonisch für Sie erreichbar! Die jeweiligen Kontakte und Ansprechpartner finden Sie hierMonika Dettke