Der Frankfurter Palmengarten gehört zu den meist besuchten Gärten Europas. Der Handelsgärtner und Gartenarchitekt Heinrich Siesmayer (1817-1900) hat sich damit einen Traum erfüllt. Zu jeder Jahreszeit zeigt sich der Palmengarten von einer anderen Seite. Ein Besuch lohnt sich das ganze Jahr über. Und die grüne Oase ist auch mit dem Rollstuhl oder dem Rollator zu erkunden.

1868 erwarb eine auf seine Initiative hin gegründete Aktiengesellschaft die Pflanzensammlung des Herzogs Adolph von Nassau. Auf einem von der Stadt Frankfurt überlassenen Gelände gestaltete er dann den Palmengarten, der am 16. März 1871 feierlich eröffnet wurde.

Heute ist der Palmengarten eine grüne Oase inmitten der pulsierenden Großstadt. Im Stadtteil Westend bildet er mit dem benachbarten Grüneburgpark, dem Botanischen Garten und dem Park rund um den Universitätscampus und dem Poelzig-Bau ein lang gezogenes und breites grünes Band.

Besucher können hier in den Gewächshäusern und dem Palmenhaus, das sich an die Rückseite des prunkvollen Gesellschaftshauses anschließt, die verschiedensten klimatischen Zonen samt ihrer Pflanzen kennenlernen: zahlreiche tropische und subtropische Pflanzen bis hin zu einer subarktischen Landschaft im Glaspavillon und zwei Wüstenlandschaften.

Öffnungszeiten:
Februar bis Oktober 9.00 bis 18.00 Uhr
November bis Januar 9.00 bis 16.00 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene                   7,00 Euro
Kinder (6 bis 13 J.)      2,00 Euro
Ermäßigter Eintritt     3,00
Kl. Familienkarte         9,– Euro
Gr. Familienkarte      16,– Euro

Senioren ab 65 J.        6,00 Euro

Schwerbehinderte (ab GdB 50)  6,00 Euro

Schwerbehinderte (ab GdB 80)m, Rollstuhlfahrern, blinde Personen: Eintritt frei

Ermäßigter Eintritt gilt für: Studenten, Bundesfreiwilligendienst , Schüler, Auszubildende und Berufsschüler (alle bis 25 Jahre ); Jugendliche von 14 bis 17 Jahre

Eingangskasse: Siesmayerstraße 63
Eingangskasse: Palmengartenstraße

Die Eingangskasse Zeppelinallee ist nur an Sonn- und Feiertagen jeweils von 10–16 Uhr geöffnet. Zugang zum Tropicarium, dem Palmenhaus, den Ausstellungsgalerien und dem Blütenhaus nur während der Kassenöffnungszeiten. Der Ausgang aus dem Palmengarten ist nach den Kassenöffnungszeiten durch die Drehkreuze möglich.

Rollstühle können durch Hinterlassen eines Pfandes (zum Beispiel Personalausweis) an der Kasse Siesmayerstraße ausgeliehen werden. Um eine telefonische Reservierung wird gebeten unter (069) 212-3 39 39. Hunde haben keinen Einlass in den Palmengarten.

Im Palmengarten finden kostenlose Sonntagsführungen zu den unterschiedlichsten Themen statt. Wer an Führungen teilnimmt, muss den Eintritt zahlen. Ein Informationsblatt mit allen Terminen und Themen ist an den Kassen erhältlich. Sämtliche Führungen stehen auch online. Nähere Auskünfte erhalten Interessierte zudem telefonisch: (069) 212 – 3 39 39. Treffpunkt ist jeweils um 11.00 Uhr im Eingangsschauhaus, Siesmayerstraße 63.

Adresse:
Palmengarten
Eingangskasse: Siesmayerstraße 63 und Palmengartenstraße
60323 Frankfurt am Main

Telefon:  (069) 212 33939
E-Mail: info.palmengarten@stadt-frankfurt.de
http://www.palmengarten.de