Anlässlich des 40-jährigen Bestehens der DMSG Hessen im kommenden Jahr hat die hessische MS-Selbsthilfeorganisation den Fotowettbewerb „Die Welt aus meiner Perspektive“ ausgelobt. Initialzündung hierfür war eine Fotostunde mit der bekannten Frankfurter Fotografin Barbara Klemm, die MS-Betroffenen Tipps im Umgang mit dem Fotoapparat und zum Fotografieren gab. Zugleich erzählte sie lebendig und kurzweilig von ihren 34 Berufsjahre als Fotoreporterin der FAZ, was zugleich ein spannender Exkurs vor allem durch die bundesdeutsche Nachkriegsgeschichte war. Der Teilnahmeschluss für den Fotowettbewerb zum runden Jubiläum der DMSG Hessen ist am 31. Oktober 2019. Mitmachen können ausschließlich Mitglieder der DMSG Hessen. Nähere Details zu den Teilnahmebedingungen sowie der Bericht von unserer Vorsitzenden Dagmar Spill über Fotostunde finden Sie unten angefügt.

Von Dagmar Spill

Die Idee zu einem Fotoprojekt mit MS-Betroffenen aus den Reihen der DMSG Hessen entsteht im Januar 2019 bei meinem Besuch der MS-Selbsthilfegruppe „Schmetterlinge“ aus Langenselbold, Erlensee und Umgebung. Mitglied Inge Grosch zeigt ihre wunderbaren Fotos, die sie anlässlich eines Besuches der Gruppe im Palmengarten gemacht hat. „Fotografieren bedeutet für mich, die Welt aus meiner Perspektive anderen Menschen zu zeigen und auch dem Alltag mit MS zu begegnen“, erzählt sie. Schnell sind wir bei den Vorbildern, den zeitgenössischen Fotografen, und der Name Barbara Klemm fällt.

Die in Frankfurt lebende Fotografin Barbara Klemm ist durch ihre Schwarzweiß-Fotos berühmt geworden, beispielsweise der Bruderkuss von Leonid Breschnew und Erich Honecker 1979 oder der Mauerfall am Brandenburger Tor 1989, Portraits von Persönlichkeiten wie Alfred Hitchcock, Andy Warhol, Margaret Thatcher, Vaclav Havel, Helmuth Kohl.

Beim Treffen kommt die Frage auf: Wie wäre es, sie um ein paar Tipps zu bitten? Ein Anruf bei ihr bringt uns eine so überaus herzliche und spontane Zusage zu einer Fotostunde. Über alle Gruppenleitungen quer durch Hessen starten wir einen Aufruf und schnell bildet sich ein Kreis von 22 engagierten DMSG-Hessen-Fotografinnen und -Fotografen.

Am 10. April treffen wir uns in Frankfurt mit Barbara Klemm. Sie zeigt uns viele ihrer bekannten Bilder, die in erster Linie während ihrer 34 Berufsjahre als Fotoreporterin der FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) entstanden sind. Barbara Klemm nimmt uns mit auf eine spannende Lebens- und Geschichtsreise. Doch nicht nur öffentliche Ereignisse und bekannte Persönlichkeiten stehen in ihrem Fokus. Auf ihren vielen Reisen nutzt Barbara Klemm ihre Kamera auch, um in Alltagsszenen auf Ungerechtigkeiten und Ausgrenzungen hinzuweisen.

Anhand vieler Beispiele erläutert sie während der Fotostunde ihren besonderen Stil, beantwortet Fragen und gibt Tipps, die nun in loser Form folgen, damit alle Mitglieder an ihren Erfahrungen teilhaben können.

  • Das Grundprinzip ist Geduld und Beharrlichkeit. Und Neugierde auf Menschen, ihr Miteinander und ihr Tun.
  • Die Szenen arrangieren sich selbst. Für den richtigen Augenblick braucht es oft mehrere Fotos, um das eine besondere zu erhalten.
  • Schwarzweiß-Fotos lenken den Blick des Betrachters auf die wesentliche Botschaft.
  • Ein gutes Foto ist vergleichbar mit einem guten Bild; es besteht aus einer guten Komposition und beschreibt eine Geschichte.
  • Spannende Fotos entstehen im Gegenlicht.
  • Licht und Schatten bringen großartige Effekte.
  • Menschen sollten möglichst nicht merken, dass sie fotografiert werden, sondern in ihrem Tun und Sein abgebildet werden.

Barbara Klemm macht allen Teilnehmern großen Mut, die Kamera in die Hand zu nehmen und das alltägliche Umfeld zu fokussieren. Und damit spricht sie alle Mitglieder der DMSG Hessen an. Wir sind ihr dankbar für diesen Anstoß und ihre Ratschläge. In der weiteren Diskussion beschließen wir, alle zum Fotografieren einzuladen.

Unter dem Motto „Die Welt aus meiner Perspektive“ starten wir deshalb jetzt den Aufruf an alle fotografierenden DMSG-Hessen-Mitglieder, uns bis zum 31. Oktober 2019 ihre drei Lieblingsfotos an die Geschäftsstelle des Landesverbandes in Frankfurt zu schicken.

Diese Bilder werden von einer Jury, unterstützt durch Barbara Klemm, bewertet. Im nächsten Jahr, anlässlich des 40-jährigen Bestehens der DMSG Hessen, planen wir mehrere Jubiläums-Aktionen mit den ausgewählten Fotos: zum Beispiel eine Ausstellung, ein Kalender oder eine Versteigerung. Und nun heißt es: Halten Sie „Ihre Welt aus Ihrer Perspektive“ mit der Kamera fest.  Mit herzlichen Grüßen auch von Barbara Klemm!

Fotowettbewerb „Die Welt aus meiner Perspektive“

Alle fotografierenden DMSG-Hessen-Mitglieder sind aufgerufen, bis zum 31. Oktober 2019 ihre drei Lieblingsbilder an die DMSG Hessen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Wittelsbacherallee 86, 60385 Frankfurt am Main zu schicken. Bei Rückfragen steht Sonja Thelen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 069 / 40 58 98 – 22, und Caroline Bleschke (Fundraising & Kommunikation), Tel. 069 / 40 58 98 – 25 zur Verfügung.

„Die Welt aus meiner Perspektive“ bedeutet, dass die Wahl der Motive frei ist; es können Gebäude, Landschaften, Pflanzen, Tiere oder Situationen des menschlichen Miteinander sein (allerdings müssen dort die Rechte Dritter, die auf dem Foto erscheinen, gewährleistet sein).

Teilnahmebedingungen:

  1. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder der DMSG Hessen.
  2. Eingereicht werden können maximal 3 Fotos in Schwarz-weiß oder in Farbe als Abzug in Größe 18×13 oder 24×18 cm. Bitte alle Bilder auf der Rückseite mit Vornamen, Nachnamen und E-Mail Adresse beschriften.
  3. Die Bilder müssen beim Fotografen als Datei gespeichert sein. Um sie später ggf. für Veröffentlichungen nutzen zu können, brauchen sie eine Größe von mindestens 1.920 x 1.080 Pixel bei einer Dateigröße von maximal 22 Megabyte (MB). Zulässig ist ausschließlich das JPEG-Dateiformat.
  4. Mit der Teilnahme erteilt der Teilnehmer der DMSG Hessen ein unwiderrufliches einfaches unbefristetes Nutzungsrecht, um das/die übersandte/n und hochladbare/n Foto/s für seine PR-Arbeit zu nutzen. Diese Erlaubnis beinhaltet die Nutzung der eingereichten Fotos für die Präsentation in Ausstellungen, die Versteigerung der Ausstellungsstücke für einen guten Zweck, die Veröffentlichung im Internet und in sozialen Netzwerken (gegebenenfalls inklusive Anpassung auf das Format spezifischer Kanäle, beispielsweise Instagram oder Snapchat) sowie die Aufnahme in andere Publikationen, auch Veröffentlichungen durch Dritte in Presseberichterstattungen.
  5. Mit der Teilnahme bestätigt der Teilnehmer, dass er der Urheber der zugesandten Fotos ist und damit uneingeschränkt über die Nutzungsrechte an den Fotos verfügt. Der Teilnehmer bestätigt weiterhin, dass die von ihm erstellten Fotos frei von Rechten Dritter sind; insbesondere, dass sämtliche erkennbaren abgebildeten Personen mit den genannten Nutzungen einverstanden sind und dass Schutzrechte Dritter durch diese Nutzungen nicht verletzt werden. Schon jetzt stellt der Teilnehmer die DMSG Hessen gegenüber etwaigen Ansprüchen Dritter frei.
  6. Mit dem Zusenden der Fotos erklärt sich der Teilnehmer mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.