In Frankfurt möchte sich auf Initiative der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Landesverband Hessen eine neue Gruppe für Multiple Sklerose-Betroffene (junge) Eltern gründen. Die Idee hierzu stammt von einer MS-betroffenen Mutter zweier kleiner Kinder. Ein erstes Treffen, um sich kennenzulernen und Ideen auszutauschen, ist am Mittwoch, 28. August, von 10 bis 12 Uhr bei der Selbsthilfekontaktstelle (Sonnemannstraße 3, Raum 6. OG, 60314 Frankfurt). Wer sich angesprochen fühlt und Interesse hat, dazu zu kommen, möchte sich bitte bis zum Freitag, 23. August, bei der DMSG Hessen anmelden.

Die Diagnose „Multiple Sklerose“ trifft einen mitten im Leben und meist Menschen zwischen 20 und 40 Jahren. MS-betroffene (junge) Eltern quälen sich mit zahlreichen Fragen, die nicht nur das eigene Wohl, sondern das ganze Familienleben betreffen. Welche Auswirkungen hat die Diagnose auf das Miteinander in der Familie? Wie und wo bekomme ich Hilfe und Unterstützung im Alltag und bei der Kinderbetreuung? Wie sage ich meinem Kind, dass ich Multiple Sklerose habe?

Das sind nur einige Fragen, die MS-betroffene Mütter und Väter umtreiben und über die sie den Austausch mit Gleichgesinnten suchen. So empfindet auch eine junge MS-betroffene Mutter aus den Reihen der DMSG Hessen, die daher anregte, eine MS-Selbsthilfegruppe für (junge) Eltern in Frankfurt zu gründen.

Die Idee der zweifachen Mutter stieß bei der hessischen Selbsthilfeorganisation mit Sitz in Frankfurt auf große Zustimmung. Monika Dettke, Leiterin Soziale Dienste, wurde aktiv, und setzte sich mit der Selbsthilfekontaktstelle in der Sonnemannstraße im Stadtteil Ostend in Verbindung, um einen Raum für ein erstes Treffen zu organisieren. Die neu zu gründende „MS-Gruppe für (junge) Eltern“ kommt nun am Mittwoch, 28. August, zwischen 10 und 12 Uhr in der Selbsthilfekontaktstelle (Sonnemannstraße 3, Raum 6. OG, 60314 Frankfurt) erstmals zusammen. Auch MS-betroffene Paare mit Kinderwunsch, die sich mit Eltern über deren Erfahrungen austauschen möchten, sind willkommen, betont Monika Dettke.

Wer sich angesprochen fühlt und Interesse hat, dazu zu kommen, kann sich bis zum Freitag, 23. August, bei Monika Dettke von der DMSG Hessen anmelden, Telefon: 069 / 40 58 98 – 30, Email: dettke@dmsg-hessen.de.