Frankfurt am Main / Hanau, 06. Juli 2021. Einen symbolischen Spendenscheck über 2500 Euro hat das in Hanau ansässige Unternehmen AVT STOYE heute der MS-Selbsthilfegruppe Gelnhausen und an die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Landesverband Hessen überreicht.

Wegen der Corona-Pandemie waren Messen abgesagt worden, an denen das auf Verkehrstechnik und Signalsteuerung spezialisierte Unternehmen ansonsten teilgenommen hätte, erläuterte Geschäftsführer Ernestos Varvaroussis anlässlich der Spendenübergabe. Daher wollte AVT STOYE mit dem eingesparten Geldbetrag etwas Gutes zu tun und diesen einem gemeinnützigen Zweck zukommen lassen. Die neurologische Erkrankung Multiple Sklerose war im Betrieb nicht unbekannt. Der frühere Mitarbeiter Jens Besoke hat MS und ist in der Selbsthilfegruppe Gelnhausen engagiert. Daher fiel die Wahl von AVT STOYE auf die Selbsthilfegruppe und die DMSG Hessen, führte Geschäftsführer Ernestos Varvaroussis aus.

Die Leiterin der Gelnhäuser Gruppe, Anette Freund, freute sich sehr über diese finanzielle Unterstützung der Selbsthilfearbeit. Ebenso Benno Rehn, Geschäftsführer der DMSG Hessen: „Wir sind sehr froh und dankbar für diese Spende. Wegen der Corona-Pandemie mussten wir zahlreiche Benefizaktionen absagen. Das hat für uns als gemeinnützige Organisation, die auf Spendeneinnahmen angewiesen ist, gravierende Auswirkungen. Daher sind wir froh, dass wir aufgrund von abgesagten Messen mit dieser Spende bedacht werden konnten.“

Bildunterschrift (v.l.): Benno Rehn, Anette Freund, Ernestos Varvaroussis und Jens Besoke (Bild: DMSG Hessen).

Die DMSG Hessen:

Vor gut 40 Jahren, im Jahr 1980, wurde der Landesverband Hessen e.V. in der DMSG (Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft) gegründet. Die DMSG Hessen ist eine Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung für MS-Kranke in Hessen und hat in Frankfurt ihren Sitz. 18 haupt- und über 500 ehrenamtliche Mitarbeiter arbeiten hier für zirka 10.000 Betroffene in Hessen. Der Landesverband Hessen ist einer von 16 Landesverbänden, die der Bundesverband mit Sitz in Hannover umfasst. Ziel der Selbsthilfeorganisation ist vornehmlich die umfassende und individuelle Beratung MS-Betroffener und ihrer Angehörigen in psychosozialen, medizinischen, beruflichen und sozialrechtlichen Fragen. Weitere Anliegen der DMSG Hessen sind, bei der Organisation und Beantragung von pflegerischen Leistungen und Rehabilitation zu beraten sowie MS-Betroffene und ihre Angehörigen in allen Aspekten ihres sozialen Lebens zu begleiten und im Beratungstermin persönliche Anliegen zu besprechen.

Was ist Multiple Sklerose?

Die Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems (Gehirn und Rückenmark), die zu Störungen der Bewegungen, der Sinnesempfindungen und anderen weitgehenden Beeinträchtigungen führen kann. In Deutschland leiden rund 252.000 Menschen an MS, davon vermutlich mehr als 10.000 in Hessen. Trotz intensiver Forschungen ist die Ursache der Krankheit nicht bekannt. Sie ist nicht ansteckend. Welche anderen Faktoren zum Auftreten der MS beitragen, ist noch nicht geklärt. MS kann heute frühzeitig günstig beeinflusst werden. Die Anzahl der Neuerkrankungen gerade bei jungen Menschen nimmt von Jahr zu Jahr stetig zu.

www.dmsg-hessen.de

Das Spendenkonto der DMSG Hessen: Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE74 550 205 000 007 605 200, BIC: BFSWDE33MNZ

Pressemeldung als .PDF herunterladen