Einen symbolischen Spendenscheck über 2500 Euro hat das in Hanau ansässige Unternehmen AVT STOYE der MS-Selbsthilfegruppe Gelnhausen und an die DMSG Hessen überreicht.

Wegen der Corona-Pandemie waren Messen abgesagt worden, an denen das auf Verkehrstechnik und Signalsteuerung spezialisierte Unternehmen ansonsten teilgenommen hätte, erläuterte Geschäftsführer Ernestos Varvaroussis anlässlich der Spendenübergabe. Daher wollte AVT STOYE mit dem eingesparten Geldbetrag etwas Gutes zu tun und diesen einem gemeinnützigen Zweck zukommen lassen.

Die neurologische Erkrankung Multiple Sklerose war im Betrieb nicht unbekannt. Der frühere Mitarbeiter Jens Besoke hat MS und ist in der Selbsthilfegruppe Gelnhausen engagiert. Daher fiel die Wahl von AVT STOYE auf die Selbsthilfegruppe und die DMSG Hessen, führte Geschäftsführer Ernestos Varvaroussis aus.

Die Leiterin der Gelnhäuser Gruppe, Anette Freund, freute sich sehr über diese finanzielle Unterstützung der Selbsthilfearbeit. Ebenso Benno Rehn, Geschäftsführer der DMSG Hessen: „Wir sind sehr froh und dankbar für diese Spende. Wegen der Corona-Pandemie mussten wir zahlreiche Benefizaktionen absagen. Das hat für uns als gemeinnützige Organisation, die auf Spendeneinnahmen angewiesen ist, gravierende Auswirkungen. Daher sind wir froh, dass wir aufgrund von abgesagten Messen mit dieser Spende bedacht werden konnten.“