Die lebensgroße Statue aus Sandstein und die Funde aus den Gräbern vom Glauberg haben fast 2500 Jahre unentdeckt im Boden gelegen. Sie sind die Herzstücke der Ausstellung am Glauberg, in einem der momentan spektakulärsten Museumsbauten Deutschlands. Im Park können die Besucher auf dem archäologisch-naturkundlichen Lehrpfad des Glaubergs durch die Geschichte wandern.

Ziel: die Keltenwelt am Glauberg in der Wetterau

Anschrift: Glauberg 1, 63695 Glauburg, Telefon: 06041 82 33 00, Fax: 06041 82 33 011, E-Mail: anfragen@keltenwelt-glauberg.dewww.keltenwelt-glauberg.de

Beschreibung des Ausflugsziels:

Der Fund von drei reich ausgestatteten Kriegergräbern am Fuße des Glaubergs, eines weithin sichtbaren Höhenrückens und letzten Ausläufers des Vogelsbergs, eröffnet einen neuen Blick auf die zahlreichen Facetten der keltischen Kultur. Vor 2.500 Jahren war dieser dominante Berg am Ostrand der Wetterau lebendiger Mittelpunkt einer ganzen Region. Noch heute zeugen die gewaltigen Umfassungswälle rund um das ehemalige Siedlungsareal von der enormen Leistung und dem repräsentativen Eindruck, den die einstige Mauer auf ihre Zeitgenossen gemacht haben muss.

Nur einen Steinwurf vom wieder errichteten größeren der Grabhügel entfernt, erhebt sich heute inmitten des 30 ha umfassenden Archäologischen Parks das Keltenweltmuseum, das mit seiner auffälligen Stahlfassade als Kennzeichen der Keltenwelt am Glauberg angesehen werden kann. Es ist die Heimat der Keltenwelt-Ausstellung, die am 6. Mai 2011 ihre Pforten für die Besucher öffnete und schon 150.000 Gäste begrüßen durfte.

Sie konnten bereits die spektakulären Beigaben bewundern, die aus den reichen Gräbern am Glauberg geborgen wurden. Das innovative Ausstellungskonzept eröffnet zudem einen einzigartigen Zugang zur Kultur der Kelten, lässt den Besucher selbst zum Wissenschaftler werden und zeigt, was uns heute noch mit den Kelten verbindet. Ergänzt wird die Ausstellung durch zahlreiche Begleitprogramme, die sich an unterschiedliche Zielgruppen wenden. Ob interaktive Führungen oder Workshops, stets steht die erlebnisorientierte Vermittlung keltischer Lebenswelten im Mittelpunkt. (Quelle: Hessen Tourismus)

Öffnungszeiten:
März bis Oktober, Dienstag bis Sonntag von 10 – 18 Uhr
November bis Februar, Dienstag bis Sonntag 10 – 17 Uhr
Montag geschlossen

Eintrittspreise:

Erwachsene: 7,00 € / ermäßigt: 5,00 € (Behinderte [inkl. Begleitperson], Rentner, Studenten, Erwerbslose [mit Nachweis]

Kinder (6–17 Jahre): 3,00 €

Kinder unter 6 Jahre: freier Eintritt

Familienkarte: 14,00 € (2 Erwachsene mit Kindern)

Kombiticket Erwachsene für „Saalburg und Keltenwelt“: 9,00 € / ermäßigt 7,00 € *

Kombiticket Kinder für „Saalburg und Keltenwelt“: 5,00 € *

Kombiticket Familie für „Saalburg und Keltenwelt“: 18,00 € *

Inhaber Familienkarte Hessen: 10,00 € *

Kombiticket Schulklassen für „Saalburg und Keltenwelt“: 4,00 € *

* Gültigkeit 12 Monate nach Erwerb

EC-Karten-Zahlung sind in der Keltenwelt am Glauberg ab 10.- Euro möglich.
Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt.

Angebot für Menschen mit Handicap:

Das Museum ist auf die besonderen Bedürfnisse und Wünsche von Menschen mit Handicap eingerichtet.
Bei der Buchung von Führungen ist es wichtig, dem Museum besondere Anliegen mitzuteilen, um die Führung auf den Behinderungsgrad der Gruppe ausrichten zu können. Das Museum nimmt sich gerne die Zeit für eine ausführliche Beratung und freut sich,  bei der Planung und vor Ort behilflich zu sein. Damit der Besuch ein voller Erfolg wird, wird empfohlen, bitte rechtzeitig mit dem Museum Kontakt aufzunehmen.

Dauer: 60 min, Kosten: 60 € zzgl. Eintrittspreis
Gruppengröße: max. 20 Personen

Tipp stammt von: Monika Dettke

Kontaktdaten der Tippgeberin: (069) 40 58 98 30