Der 17. PfennigBazar wird  in reduzierter Form im Herbst 2021 stattfinden. Aufgrund der weiteren Pandemie-Unsicherheiten ist der zunächst für September angedachte Termin leider nicht umsetzbar. Angesichts der zunehmend steigenden Impfquote ist das Organisationsteam aber zuversichtlich, dass das „Secondhand-Warenhaus für den guten Zweck“ im November an anderer Stelle seine Pforten öffnen kann – selbstverständlich unter den dann geltenden Hygiene-Richtlinien und Vorgaben.

Die Corona-Pandemie führt nach wie vor zu großen Unwägbarkeiten bei der Planung von Events und auch von Benefizaktionen. So auch beim PfennigBazar 2021. Bisher hatte das Organisationsteam gehofft, diesen im September abhalten zu können. Doch aus organisatorischen Gründen kann dieser Termin nicht eingehalten werden. „Aber zwei Jahre ohne Pfennigbazar kann und darf nicht sein“, sagt Alexandra Burchard von Kalnein vom Orga-Team und stellvertretende Vorsitzende der DMSG Hessen.

„Zwei Jahre ohne PfennigBazar kann und darf nicht sein“, sagte die ehemalige Vorsitzende der DMSG Hessen, Alexandra Burchard von Kalnein. Also setzte sie sich gemeinsam mit Renate von Metzler (Ehrenvorsitzende DMSG Hessen), Sigrid Bär und Susie von Verschuer-Bär aus dem dem Orga-Team erfolgreich für die Umsetzung des PfennigBazars 2021 unter Pandemiebedingungen ein.

Die Woche vom 15.-19. November steht ganz im Zeichen des Sammelns, Vorbereitens und Verkaufens im Rahmen des beliebten PfennigBazars, dessen Erlös den beiden Vereinen DMSG Hessen e.V. (Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Landesverband Hessen) sowie Hospizverein St. Katharina zugutekommt. Sowohl die beiden Sammeltermine als auch der PfennigBazar selbst finden auf dem Gelände der Spedition Fermont in Frankfurt-Bockenheim in der Rödelheimer Landstraße 11 statt. Gesammelt wird am 15. und 16. November in der Zeit von 9 bis 15 Uhr. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind herzlich eingeladen, sich einzubringen. Am 17. November werden die Spenden sortiert und für den Verkauf am 18. und 19. November vorbereitet.

Vor allem gut erhaltene, saubere aber auch hochwertige Bekleidung erfreuen sich beim PfennigBazar großer Beliebtheit. Der PfennigBazar gilt in Frankfurt als das „Secondhand-Warenhaus für den guten Zweck“ und wird von seinen Besucherinnen und Besuchern für die hohe Qualität geschätzt. Gespendet werden können neben sauberen Bekleidungsstücken auch Schuhe, Gürtel, Hüte, Taschen, Schmuck, Nippes, Kunst, Porzellan, Keramik, Dekorationsartikel, Haushaltswaren, Gesellschaftsspiele oder Kinderspielzeug. Nicht angenommen werden Elektroartikel, Bücher, Koffer, CDs oder Schallplatten.

Es gilt die 2G-Regel, Eintritt ist für Geimpfte und Genese möglich.