Bußgelder und Geldauflagen

zugunsten MS-Kranker

Geldauflagen und Bußgelder, die Staatsanwaltschaften und Strafgerichte zuweisen, sind für die DMSG Hessen eine wichtige Unterstützung. Diese Einnahmen tragen dazu bei, dass wir Menschen mit Multiple Sklerose in Hessen bestmöglich beraten und betreuen können und ihnen bei allen Fragen rund um die Krankheit hilfreich zur Seite stehen können.

Sie haben Fragen dazu? Rufen Sie uns gerne an unter Tel. 069/405898-45 oder schicken Sie uns eine » E-Mail.

Gemeinnützigkeit:
Die DMSG Hessen ist vom Finanzamt Frankfurt am Main III unter der Steuernummer 045 250 88590 als gemeinnützig und mildtätig anerkannt, zuletzt mit » Freistellungsbescheid vom 04.09.2014.

Verwendung:
Die DMSG Hessen verwendet Geldauflagen ausschließlich für den in der Satzung vorgesehenen Zweck.
Mitteilung einer Satzungsänderung: Die DMSG Hessen teilt Satzungsänderungen, die eine wesentliche Änderung für die steuerliche Vergünstigung beinhalten, auf ihrer Website mit.

Mitteilungspflicht:
Die DMSG Hessen informiert die zuweisende Behörde über den Eingang zugewiesener Geldauflagen zeitnah. Über die Höhe und Verwendung der Zuweisungen und Zahlungen von Geldauflagen aus dem abgelaufenen Kalenderjahr wird das zuständige Oberlandesgericht zum Jahresanfang informiert.

Transparentes Konto:
Die DMSG Hessen führt ein Geldauflagenkonto, das für die Verwendung von Geldauflagen genutzt wird.

Kontoverbindung:
Postbank
IBAN: DE07 5001 0060 0019 1916 02
BIC: PBNKDEFF