MS ist ein sehr sensibles Thema. Um MS-Kranken und ihren Angehörigen eine geschützte Kommunikation im Internet zu ermöglichen, hat der DMSG Bundesverband dieses Projekt gestartet. „MS Connect“ ist ein soziales Netzwerk, das MS-Erkrankten ermöglicht, sich – zunächst anonym – kennenzulernen, miteinander regional und überregional zu vernetzen und später auf Wunsch auch privat und mit Klarnamen auszutauschen.

Gemeinsam stärker als MS: vertraulich und dennoch eine große Gemeinschaft

Der Vorteil gegenüber anderen sozialen Netzwerken: Auf „MS Connect“ lassen sich neue Kontakte gezielt nach Kriterien suchen, die für MS-Betroffene besonders relevant sind. So können registrierte Nutzer nicht nur nach Beruf, Hobbys, Alter oder Wohnort, sondern auch nach Therapien oder der gesundheitlichen Situation gefiltert werden. Trotzdem bleibt die Privatsphäre geschützt.

Nutzer können ihre Kontakte nach Bekanntheitsgraden („einfache Kontakte“, „gute Bekannte“, „Freunde“) klassifizieren und ihnen so schrittweise mehr Informationen über sich preisgeben. Welche Informationen im Profil zu sehen sind und für wen, bestimmt der Nutzer selbst. Zum anderen wird ein Account erst nach Authentifizierung durch die DMSG freigeschaltet. Ziel ist eine Plattform, die eine optimale Kombination von Vernetzung und Anonymität gewährleistet. Die Kontaktaufnahme zwischen den Nutzern erfolgt über persönliche Nachrichten. Um Vernetzungen zu fördern, empfiehlt ein Algorithmus Kontakte.

Übrigens – Mitmachen lohnt sich: Mit MS Connect zu Billy Talent

Zum Start von MS Connect können Sie an einem Gewinnspiel teilnehmen. Beantworten Sie einfach die folgende Frage: Wie lauten die drei Bekanntheitsstufen auf MS Connect?

Wer die Lösung bis zum 1. August 2018 an dmsg@dmsg.de sendet, der hat die Chance auf jeweils zwei Karten für das Konzert der kanadischen Rockband Billy Talent am 16. August 2018 in Wiesbaden mit Meet & Greet mit den Musikern hinter der Bühne.  Der Drummer der Band ist selbst an MS erkrankt und setzt sich seit Jahren in der kanadischen MS-Gesellschaft und in der von ihm gegründeten Gruppe F.U.MS (Fuck U MS) aktiv für die Community von Menschen mit MS ein. Auch ein deutscher F.U.MS-Ableger wurde bereits gegründet. Mehr erfahren Sie auf MS Connect.

Hier gehts direkt zu MS Connect

Und hier können Sie sich den Infoflyer zu MS Connect herunterladen.