„Freiheit – Teilhabe – Toleranz – Sag JA! zu den Grundrechten unserer Demokratie“ ist der Titel einer Foto-Projekts der GFFB gemeinsam mit dem Fotografen Hans Keller. Die Arbeiten aus diesem Projekt sind vom 20. Januar bis 2. Februar in einer Ausstellung in der Frankfurter Paulskirche zu sehen. Die Vernissage ist am Samstag, 20. Januar, um 14 Uhr im Beisein des Frankfurter Oberbürgermeisters Peter Feldmann.

Die Frankfurter Paulskirche gilt als Geburtsstätte der deutschen Demokratie und ist ein für die Grundrechte wichtiger historischer Ort. Hier wurden 1848 erstmals sowohl die Presse- als auch die Meinungsfreiheit ausgerufen.Hier wurde der Wunsch nach einer Gesellschaft in Freiheit, Gleichheit und in Würde verhandelt. Herausgekommen ist das deutsche Grundgesetz.

Mit der Ausstellung zu ausgewählten Grundrechtsartikeln möchte die GFFB die Aufmerksamkeit nochmals auf das Herzstück unserer heutigen Verfassung lenken und daran erinnern, dass Werte wie Chancengleichheit, Persönlichkeitsentwicklung, Toleranz und die Achtung der Menschenwürde nach wie vor das Fundament unseres friedlichen Zusammenlebens sind.

Über ein Jahr wurde das gemeinsame Kunstprojekt der GFFB gGmbH und des Frankfurter Fotografen Hans Keller gemeinsam mit freiwilligen Models aus der Frankfurter Bevölkerung umgesetzt. Im Fokus stehen die universellen Grundrechte, die für alle Menschen Gültigkeit besitzen.

Die Ausstellung „Freiheit – Teilhabe – Toleranz – Sag JA! zu den Grundrechten unserer Demokratie“ wird am Samstag, 20. Januar, um 14 Uhr in der Frankfurter Paulskirche (Paulsplatz) im Beisein des Frankfurter Oberbürgermeisters Peter Feldmann eröffnet.

Ausstellungszeitraum: 20. Januar bis 2. Februar 2018

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 12 bis 17 Uhr