Der „29. Frankfurter Herbstmarkt“ öffnet am kommenden Wochenende im Dominikanerkloster seine Pforten. Am Samstag, 4., von 11 bis 18 Uhr, und Sonntag, 5. November, von 12 bis 18 Uhr, können Besucher an gut 60 Ständen die ganze Bandbreite kunsthandwerklicher Gestaltung entdecken und schon mal nach Weihnachtsgeschenken Ausschau halten. Es locken selbstgemachte Köstlichkeiten, etwa vom „Weltmeister der Konditoren“ Bernd Siefert aus dem Odenwald. Der Erlös aus dieser Benefizaktion, die Ingrid Bauer mit ihrem Team seit 1989 ehrenamtlich organisiert, kommt dem Landesverband Hessen in der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) und örtlichen MS-Gruppen zugute. Die MS-Selbsthilfeorganisation ist mit einem Infostand auf dem Herbstmarkt vertreten.

Frankfurt am Main, 01. November 2017. Unter dem Motto „Sie können schauen, fragen, kaufen“ präsentieren gut 60 Aussteller am kommenden Wochenende, Samstag, 4., von 11 bis 18 Uhr, und Sonntag, 5. November, von 12 bis 18 Uhr, beim „29. Frankfurter Herbstmarkt“ im Dominikanerkloster an gut 60 Ständen eine vielfältige Auswahl an Kunsthandwerk: Glaskunst, Keramik, Filzarbeiten, Seiden- und Porzellanmalerei, Kerzen, Holzspielzeug, Floristik, Karten, Puppen und Puppenkleider, Lederwaren, Drechslerarbeiten, Schmuck, Weihnachtsschmuck und vieles mehr. Erstmals wird bei der 29. Auflage des Herbstmarkts eine Kalligraphin ihre kreative Arbeit demonstrieren. Originell sind die aus Büchern bestehenden Skulpturen einer anderen Ausstellerin, die ebenfalls das erste Mal am Herbstmarkt teilnimmt. Seit 1989 organisiert Ingrid Bauer mit Käte Westphal den Herbstmarkt, der für sie die „Adventszeit einläutet und den Besuchern eine große Auswahl an Geschenken bietet, was sie ihren Lieben an Heiligabend unter den Weihnachtsbaum legen können“.  Bei einigen Kunsthandwerkern können die Besucher ive verfolgen, wie sie beispielsweise Glas blasen, Scherenschnitte erstellen oder mit der Laubsäge Schwibbögen herstellen. Auch dem „Weltmeister der Konditoren“ Bernd Siefert aus Michelstadt im Odenwald können die Kunden beim Herbstmarkt zuschauen, wenn der Pâtissier süße Verführungen kreiert. Auch locken weitere selbstgemachte Köstlichkeiten wie Pesto, Senf, Essig und Öl, Marmelade, Äpfel, Pralinen, Holzofenbrot oder Honig.

Die Einnahmen aus Eintrittsgeld und Standgebühren kommen der DMSG Hessen sowie örtlichen MS-Gruppen und somit MS-Betroffenen in Frankfurt und Hessen zugute. Um über die neurologische Erkrankung Multiple Sklerose aufzuklären und ihr engmaschiges Beratungsnetz in Hessen vorzustellen, ist die DMSG Hessen auf dem Herbstmarkt mit einem Infostand vertreten.

29. Frankfurter Herbstmarkt am Samstag, 4., und Sonntag, 5. November 2017, im Dominikanerkloster (Kurt-Schumacher-Straße 23, 60311 Frankfurt am Main). Öffnungszeiten: am Samstag von 11 bis 18 Uhr, am Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt zwei Euro für Erwachsene, Kinder bis zwölf Jahre sind frei. www.herbstmarkt-frankfurt.de

Die DMSG Hessen:

Die DMSG, Landesverband Hessen e.V., ist eine Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung für MS-Kranke in Hessen, wurde 1980 gegründet und hat in Frankfurt ihren Sitz. 20 haupt- und über 500 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten hier für etwa 8000 Betroffene. Der Landesverband Hessen ist einer von 16 Landesverbänden, die der Bundesverband mit Sitz in Hannover umfasst. Ziel der Selbsthilfeorganisation ist vornehmlich die umfassende und individuelle Beratung MS-Betroffener und ihrer Angehörigen in psychosozialen, medizinischen, beruflichen und sozialrechtlichen Fragen. Weitere Anliegen der DMSG Hessen sind, bei der Organisation und Beantragung von pflegerischen Leistungen und Rehabilitation zu beraten sowie MS-Betroffene und ihre Angehörigen in allen Aspekten ihres sozialen Lebens zu begleiten und im Beratungstermin persönliche Anliegen zu besprechen.

www.dmsg-hessen.de

Das Spendenkonto der DMSG Hessen: Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE74 550  205 000 007 605 200, BIC: BFSWDE33MNZ

Pressemeldung als .PDF herunterladen