Die MS-Gruppe „Zusammenhalt – Osthessen“ trifft sich immer am ersten Mittwoch im Monat, das nächste Mal am 1. November. Die Gruppe im Landkreis Fulda, im Raum Petersberg/Hilders, hat sich mit Unterstützung der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft (DMSG) Landesverband Hessen gebildet. Weitere Mitstreiter und Unterstützer sind willkommen.

Sich gegenseitig im Kampf mit der Krankheit unterstützen: Das ist das Anliegen des neuen MS-Treffs "Zusammenhalt - Osthessen". Foto: Gisela Peter/Pixelio

Sich gegenseitig im Kampf mit der Krankheit unterstützen: Das ist das Anliegen des neuen MS-Treffs „Zusammenhalt – Osthessen“. Foto: Gisela Peter/Pixelio

„Zusammenhalt – Osthessen“ hat sich die neue Gruppe MS-Betroffener als Namen gegeben. „Wir verstehen unsere Gruppe als Ergänzung zum bestehenden Angebot und möchten in Osthessen eine weitere Anlaufstelle für MS-Betroffene sein: Unabhängig vom Alter, ob Neu- oder Altbetroffene oder vom Grad der Einschränkung, die durch die Multiple Sklerose bedingt ist“, erläutert Jürgen Stehling, einer der Initiatoren der neuen MS-Gruppe.

Das Einzugsgebiet sei vor allem Stadt und Landkreis Fulda. Auch MS-Betroffene, die nur wenige Kilometer entfernt in Thüringen oder Bayern leben, sind willkommen, betont der gelernte Kunstschmied. Er selbst hat seine Diagnose vor fünf Jahren erhalten, ist mittlerweile berentet, möchte aber anderen MS-Betroffenen Unterstützung und eine Anlaufstelle bieten. „Mir war und ist immer wichtig, trotz der MS nicht meinen Humor zu verlieren. Jeder von uns hat täglich seinen Kampf mit dieser Krankheit, aber mit einem Lachen ist es manchmal leichter“, sagt der Gruppensprecher. „Sicherlich steht der Erfahrungsaustausch bei uns im Fokus. Uns liegt am Herzen, gemeinsam mit dieser bescheuerten Krankheit umzugehen. Daher haben wir uns den Namen ‚Zusammenhalt‘ gegeben“, erklärt Stehling: „Aber bei uns wird nicht nur über Multiple Sklerose gesprochen, sondern es geht uns auch um gemeinsame Freizeitaktivitäten.“ Ausflüge, Freizeiten oder Vorträge möchte die neue MS-Gruppe im Programm haben.
Eine erste finanzielle Spritze gab es vom früheren Arbeitgeber von Jürgen Stehling: Mit einer Spende von 800 Euro unterstützte das Unternehmen „Gerhard Trapp – Heizung, Lüftung, Sanitär“ die MS-Gruppe „Zusammenhalt – Osthessen“.

Die Mitglieder kommen jeden ersten Mittwoch im Monat zusammenkommen und sich untereinander austauschen. Treffpunkt ist das Hotel Bergdorf in Almendorf (Petersberg). Die Zusammenkünfte beginnen um 19 Uhr. Der nächste Termin, den sich Interessierte vormerken sollten, ist Mittwoch, 1. November 2017.

Wer sich vorher informieren möchte, kann sich gerne an Leiter Jürgen Stehling wenden (Rhönstraße 2 in 36115 Hilders). Er steht auch für Gespräche zur Verfügung, Telefon mobil 0151/51869249, Telefon Festnetz: 06681/1336.