Die bekannte österreichische Opernsängerin Eva Lind gibt anlässlich des 30-jährigen Bestehen des Förderkreises Hessischer MS-Erkrankter am Sonntag, 5. März, in der Stadthalle Hofheim (Chinonplatz 4) ein Frühlingskonzert. Der Landrat des Main-Taunus-Kreises, Michael Cyriax, hat die Schirmherrschaft für das Benefizkonzert übernommen, zu dem Förderkreis und Lions Club Hofheim gemeinsam einladen. Auf dem Programm stehen schönste Melodien zum Frühling. Das Konzert beginnt um 16 Uhr. Karten sind im Vorverkauf erhältlich.

Eva Lind

Bald ist astrologischer Frühlingsanfang. Zum genau richtigen Zeitpunkt laden somit der Förderkreis Hessischer MS-Erkrankter und der Lions Club für Sonntag, 5. März, zu einem Frühlingskonzert in die Stadthalle Hofheim ein. Die österreichische Opernsängerin Eva Lind gibt sich dann die Ehre, um für einen guten Zweck mit ihrer kristallklaren Stimme das Publikum zu verzaubern. Eva Lind zählt zu den beliebtesten und bekanntesten klassischen Sängerinnen unserer Zeit. Mit ihrem sensationellen Debüt als Königin der Nacht in Mozarts „Zauberflöte“ an der Wiener Staatsoper sowie als Lucia in „Lucia di Lammermoor“ in Basel begann für die damals 19-Jährige eine steile internationale Karriere. Seither ist sie aus der Klassikszene nicht mehr wegzudenken. Sie ist gern gesehener Gast bei den Salzburger Festspielen sowie Münchner Opernfestspielen und präsentiert seit vielen Jahren klassische sowie populäre Musiksendungen im deutschen Fernsehen.

Jetzt kommen Klassik-Fans aus Hofheim und Umgebung in den Genuss, Eva Lind live auf der Bühne zu erleben. Bei ihrem Frühlingskonzert am 5. März in der Stadthalle Hofheim darf sich das Publikum auf die schönsten Melodien zum Frühjahr freuen, beispielsweise von Johann Strauß, Antonin Dvorak und Robert Stolz.

Das Frühlingskonzert zugunsten MS-Betroffener ist anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Förderkreises Hessischer MS-Erkrankter und wird dank der Unterstützung durch den Lions Club Hofheim ermöglicht. Zudem hat der Landrat des Main-Taunus-Kreises, Michael Cyriax, die Schirmherrschaft für das Wohltätigkeitskonzert übernommen. 1987 hatte sich der als gemeinnütziger Verein anerkannte Förderkreis gegründet, um gezielt Projekte für MS-Betroffene zu finanzieren und die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Landesverband Hessen bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Denn die Diagnose MS stellt das Leben von Betroffenen völlig auf den Kopf. Viele erhalten die Diagnose im jungen Alter. Lebensträume drohen, zu zerplatzen. Den Betroffenen steht die DMSG Hessen bei sozialen, medizinischen und rechtlichen Fragen beratend zur Seite. Die Selbsthilfeorganisation möchte den Betroffenen zudem Ermutigung und Stärkung im alltäglichen Leben bieten. „Wir alle können helfen, damit Menschen mit Multiple Sklerose die Chance erhalten, trotz Krankheit und Behinderung ein annähernd normales Leben zu führen“, betont Traudl Herrhausen, Schirmherrin des Förderkreises.

Gelegenheit MS-Erkrankte in Hessen zu unterstützen, bietet sich beim Benefizkonzert mit Eva Lind am Sonntag, 5. März, in der Stadthalle Hofheim (Chinonplatz 4). Beginn ist um 16 Uhr. Buchhandlung „Am alten Rathaus“, Hauptstraße 38, Hofheim, Tel. (06192) 28 76 39; bei der Hofheimer Zeitung, Alte Bleiche 4, Hofheim, Tel. (06192) 80 70 73 95 0, im Kulturcenter Hattersheim, Am Markt 7, Hattersheim, Tel. (06190) 93 45 15. Auch sind die Karten direkt beim Förderkreis Hessischer MS-Kranker erhältlich, c/o Stefanie Reich (Offenbacher Landstr. 478, 60599 Frankfurt, Fax (069)27246398, Email ms-foerderkreis@gmx.de).

Eintrittskarten gibt es für 20 Euro, ermäßigt 15 Euro an folgenden Vorverkaufsstellen: 

Buchhandlung „Am alten Rathaus“, Tel. 06192 – 287639

Hofheimer Zeitung, Tel. 06192 – 807073950

Kulturcenter Hattersheim, Tel. 06190 – 934515

Tickets und Informationen gibt es auch beim Förderkreis Hessischer MS-Kranker,
c/o Stefanie Reich (Offenbacher Landstr. 478, 60599 Frankfurt) Tel. 069  27 24 63 97,
Fax 069 27 24 63 98 oder ms-foerderkreis@gmx.de


Ü
ber den Förderkreis Hessischer Multiple Sklerose Kranker:

Der Förderkreis Hessischer Multiple Sklerose Kranker ist als gemeinnütziger Verein anerkannt und unterstützt finanziell gezielt Projekte für MS-Betroffene und darüber hinaus die DMSG in Hessen bei ihrer Arbeit. Dazu gehören zum Beispiel: Die Förderung der Selbsthilfe (durch Information und gezielte Beratung), Therapieangebote in der Gruppe (Gesprächskreise, Seminare, Kurse und Behindertenfreizeiten), Behindertenfahrdienste für Rollstuhlfahrer, Hilfe im Haushalt und bei der Kinderbetreuung und häusliche Pflege. Der Förderkreis organisiert seit mehr als 25 Jahren Benefizveranstaltungen zugunsten MS-Betroffener.